Wandern und Radfahren

Bezirkswanderung des NaturFreunde-Bezirks Südalb am 09. Juni 2024

Thema: „Entwicklung von Sturmwurfflächen sowie der Einfluss von Pflegemaßnahmen auf Wälder“

Am Sonntag den 9. Juni 2024 startet um 10:00 Uhr die diesjährige Bezirkswanderung der NaturFreunde am Parkplatz „Englen G’häu“, bei der Wertholz-Submissionsfläche der Forstbetriebsgemeinschaft Alb-Donau-Ulm w.V., nahe dem Industriegebiet an der A7 nordwestlich von Langenau.
Rucksackvesper wird empfohlen.

Das Waldgebiet nahe Bernstadt, westlich von Langenau, hat eine lange, bewegte Geschichte. Im Spätwinter 1990 wurde das Gebiet von den Orkan Vivian und Wiebke heimgesucht. Den Orkanen fielen damals v.a. Fichten zum Opfer. Einige der Sturmwurfflächen wurden als Bannwald ausgewiesen, andere mit unterschiedlichen Bewirtschaftungsformen wieder aufgeforstet. Die dabei ablaufenden Prozesse wurden in den Folgejahren an mehreren Standorten in Baden-Württemberg, auch hier in Langenau, wissenschaftlich begleitet – u.a. faunistisch durch die Abteilung Biologie III der Universität Ulm. Geleitet wird die Wanderung von Dr. Karl-Heinz Müller, der an den damaligen faunistischen Untersuchungen in Langenau beteiligt war.

Jetzt nach über 30 Jahren lohnt es sich einen Blick darauf zu werfen, was entstanden ist. Das damalige Ziel war es herauszubekommen, wie sich Sturmwurfflächen regenerieren, ob und wie sie als Ausgangspunkt für Borkenkäferkalamitäten wirken und welche Maßnahmen zur weiteren Nutzung sinnvoll sind.

Gleichzeitig werden während der ca. 5 km langen Wanderung historische, forstliche, floristische und faunistische Aspekte mit angesprochen. Das Waldgebiet östlich des Felsgebietes „Fohlenhaus“ im Lonetal, wurde ursprünglich landwirtschaftlich genutzt. Später entstanden hier Waldgebiete, die zunächst im Mittelwaldbetrieb genutzt und schließlich in Wirtschaftsforste, sowohl Misch- als auch Fichtenforste, überführt wurden.

Im Anschluss an die Wanderung besteht die Möglichkeit im Langenauer Naturfreundehaus einzukehren.

Härtsfeldwanderung mit den Ulmer NaturFreunden und Fahrt mit Schättere am 02. Juni 2024

Treffpunkt: 09:00 Uhr Park u. Ride-Platz A7 Ausfahrt Heidenheim-Nattheim, es besteht auch die Möglichkeit sich um 08:30 Uhr am Marktkauf-Parkplatz zu treffen und dann gemeinsam zum Treffpunkt zu fahren.

Startpunkt: Härtsfeld Bahnhof Katzenstein. Von dort nach Katzenstein zur Mutter Gottes-Kapelle nach Iggenhausen, weiter durch das Tiefental zur Wallfahrtskapelle Maria Buch. Am Kloster Neresheim vorbei zum Härtsfeldbahnhof Neresheim. Abfahrt mit der Museumsbahn, je nach Witterung entweder um 13:15 Uhr oder um 14:55 Uhr mit der Schättere zurück zum Härtsfeldsee.

Fahrpreis der Museumsbahn: 10,– Euro/Person.
Wegstrecke: ca. 12 km mit leichten Steigungen.
Anmeldung: Hans-Peter Zagermann, Tel. 0731 42671, eMail: hpzagermann@web.de

eBike-Tour am 26. Mai 2024

Tourverlauf ca. 58km:
Parkplatz oberhalb des Naturfreundehaus – Möhntal-Staudamm – Kleinkuchen, auf der Kreisstraße bis Großkuchen-Krätzental – Heiligental – Ebnater Tal – Dellenhäule-Ameisenstadt – Beuren – Kugeltal – Hülen – Michelfeld – Oberriffingen – Dormerkingen.
Weiter durchs Dossinger Tal – Stetten – Maiental – B466-Radweg Steinweiler-Zitterberg – Hardthütte – Gehrenhülbe – Parkplatz oberhalb des Naturfreundehaus.
Abschluss im NF-Haus.

Es dürfen auch Radfahrer ohne eBike mitfahren

Vatertags-Tour am 09. Mai 2024

hier die Details zur Vatertagswanderung am 09. Mai 2024:
Wir treffen uns um 10 Uhr am Schnaitheimer Naturfreundehaus. Da kann das Grillgut im Kühlschrank deponiert werden. Dann laufen wir über den Moldenbergsteinbruch und die B466 hinweg zum Jägerhäusle.
Auch wenn es geschlossen ist, wird es etwas zu trinken geben. Nach der kleinen Pause geht es über die Tieräcker zurück zum Naturfreundehaus, diese Runde beträgt ca. 10km. Hier lassen wir gegen 14 Uhr bei gemeinsamen Grillen den Vatertag ausklingen. Ich werde für den Durst unterwegs etwas dabei haben.
Wenn jemand nicht gut zu Fuss ist, oder nicht laufen möchte, kann aber gerne zum Grillen ist Naturfreundehaus kommen.

Auch wenn es der Vatertag ist, dürfen gerne auch Frauen mitgehen.
Auf euer kommen freut sich Jürgen

Tageswanderung am 05. Mai 2024

Treffpunkt: : Parkplatz Autalhalle, Hausener Str. 27, 73337 Bad Überkingen

Tageswanderung am 29. Oktober 2023

Treffpunkt: Parkplatz an der Nenninger Pieta in Lauterstein, in der nähe der Kreuzberghalle an der B466

Heldentour_001

Bild 1 von 20

Tageswanderung am 24. September 2023

An diesem Tag treffen wir uns am Wanderparkplatz „Haus des Gastes“ in Bad Ditzenbach um die Höhenrunde, einen der Löwenpfade, zu erwandern

Hoehenrunde_013

Bild 9 von 9

Mountainbiketour am 23. September 2023

Die im Tannheimer Tal geplante Tour wir wettertechnisch nach Schnaitheim verlegt.
Treffpunkt 14 Uhr Turn- und Festhalle in Schnaitheim

Tageswanderung am 02. Juli 2023

Eglinger Keller – Eglinger Tal – Eglinger Graben – Wagenhofen – Wildpark Duttenstein – Eglinger Keller ca. 11 Km
Rucksackvesper mit H.-P. Theilacker
Treffpunkt 08:30 Uhr Parkplatz Marktkauf in Schnaitheim

Eglinger-Keller_001

Bild 1 von 14

Tageswanderung am 30. April 2023

An diesem Tag treffen wir uns in Amstetten an der Ziegelhütte um die Steigentour, einer der Löwenpfade, zur erwandern

Steigen-Tour_001

Bild 1 von 18

... und Los geht´s. Startpunkt am Steighof in Amstetten

Halbtageswanderung 23. Oktober 2022

Impressionen der Halbtageswanderung vom Läuterhäusle, am Ursprung des Weißen Kochers vorbei, über das Viadukt der Härtsfeldbahn bis zum ehemaligen Bahnhof in Unterkochen. Ziel war das NFH Unterkochen.
Diese Wanderung wurde Hans-Peter Theilacker geleitet.

IMG_0636-1-scaled

Bild 1 von 13

Der herbstliche Weg

######################################################

Tageswanderung am 26. Juni 2022

Die rund 13,2 Kilometer lange Wanderung (ca. 4 Stunden ohne Pausen) beginnt am Wanderparkplatz bei der Dorfkirche im Teilort Türkheim. Nach kurzer Wegeführung durch den Ort geht es über Wiesen und Felder in den Buchenwald Richtung Südosten, bevor man nach einigen Kilometern nördlich von Wittingen wieder auf freies Feld gelangt.

Der Weg führt im Anschluss auf schmalen Pfaden immer am Albtrauf entlang und bietet insbesondere am Tiroler Felsen und am Geiselstein sehr schöne Ausblicke in das Rohrachtal. Nach einiger Zeit erreicht man das eindrucksvolle Ostlandkreuz, das hoch über der Stadt Geislingen an der Steige thront. An imposanten Felsformationen vorbei führt der Weg weiter am Trauf entlang Richtung Kahlenstein. Die daneben liegende
Kahlensteinhöhle bietet sich für einen kurzen Besuch an.

Kurz vor Ende der Tour vor dem Stadtbezirk Türkheim bietet der Burgstall – Überbleibsel einer alten Burg – den wohl schönsten Ausblick der Tour auf das Obere Filstal, bevor man wieder am Ausgangspunkt angelangt ist.
Diese Wanderung wurde von Jürgen Kürner geleitet.

IMG_0016

Bild 1 von 20